Sie sind hier: Startseite > News

Europa-was heißt das für mich?

SCHWAIG SOLIDARISCH lud zur Podiumsdiskussion

Das war am 10. Mai der Titel einer Podiumsdiskussion, zu der SCHWAIG SOLIDARISCH die Bürger unserer Region und die politischen Parteien anlässlich der Europawahl in den Bürgersaal Behringersdorf geladen hatte. Gekommen waren ca. 60 Interessierte, sowie Vertreterinnen und Vertreter der SPD (Matthias Dornhuber), der FDP (Marina Schuster), der Linken (Kathrin Flach-Gomez) und der CSU (Norman Blevins). Moderiert wurde das Ganze von Georg Escher von den NÜRNBERGER NACHRICHTEN.

Nach der Begrüßung der Gäste durch Hans Zeller (SCHWAIG SOLIDARISCH) wurden die Parteien vom Moderator nach ihren Standpunkten zum BREXIT und zu Europa im Allgemeinen befragt. Alle waren hier der Meinung, dass die Europäische Gemeinschaft als Garant des Friedens und der Stabilität erhalten werden müsse, auch wenn die gegenwärtigen diversen internen Probleme Sorgen bereiten.

Der mögliche Ausstieg des Vereinigten Königreiches aus der EU wurden von allen Parteien bedauert. Dabei sollten die Briten ausreichend Zeit bekommen, ihren Standpunkt ohne Einmischung von außen zu klären.

Die Fragen aus dem Publikum zeigten dann auch zu die zum Teil kontroversen Postionen der Parteien. Insbesondere der Umgang mit Flüchtlingen in Seenot wurde heftig zwischen der Linken und der CSU diskutiert. Aus dem Publikum wurden Stimmen laut, die dem derzeitigen Bundesinnenminister vorwarfen, sich nicht genügend für die Schiffbrüchigen und die Hilfsorganisationen einzusetzen, was vom CSU Vertreter nachdrücklich zurückgewiesen wurde.

Aber auch andere Themen wurden diskutiert, wie das Verhältnis zur USA unter dem derzeitigen Präsidenten oder die Probleme, die Digitalisierung für die Gesellschaften mit sich bringt. Und zum Schluss kam noch etwas Wahlkampf auf, als der Vertreter der SPD gefragt wurde, warum seine Partei immer noch für den Beitritt der Türkei in die EU sei. Der wies das zurück und äußerte sein Unverständnis darüber, dass dieses Thema ausgerechnet jetzt zur Sprache käme. Seine Partei jedenfalls würde zum gegenwärtigen Zeitpunkt die EU Mitgliedschaft der Türkei als unrealistisch betrachten.

Nach ca. zwei Stunden beendete Hans Zeller die Veranstaltung, bedankte sich für den sachlichen Ton der Diskussionen und drückte die Hoffnung aus, dass damit im direkten Kontakt zwischen den Bürgern und den Parteien die Standpunkte klarer und damit die Wahlentscheidungen einfacher geworden sind. Als Dank für ihr Engagement erhielten alle Podiumsteilnehmer ein Gastgeschenk aus dem Eine Welt Laden „Kolibri“.

Begrüßung
Begrüßung

Hans Zeller (SCHWAIG SOLIDARISCH)
© Jörg Meyer

Diskussionsrunde
Diskussionsrunde

(von li nach re) Matthias Dornhuber (SPD), Marina Schuster (FDP), Georg Escher Moderator (NN), Kathrin Flach Gomez (Die Linke), Norman Blevins (CSU)
© Jörg Meyer

Heiß ging es manchmal zu...
Heiß ging es manchmal zu...

Georg Escher (NN), Kathrin Flach Gomez (Die Linke), Norman Blevins, (CSU)
© Jörg Meyer

... aber auch cool!
... aber auch cool!

Matthias Dornhuber (SPD), Marina Schuster (FDP)
© Jörg Meyer

Dankeschön!
Dankeschön!


© Jörg Meyer